Das Wort Meditation kommt aus dem Lateinischen, bzw. Griechischen und bedeutet „medias“, die Mitte oder „meditatio“, in Gedanken vertieft sein, sowie dem Wort „meditari“, nachdenken, nachsinnen, überlegen.

Im weiteren Sinne bedeutet Meditation, wir machen uns vertraut mit etwas, das gut tut und heilsam ist für uns und andere.

Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen

Goethe

Durch Meditationsübungen lernen wir, unsere Aufmerksamkeit auf eine Sache, ein Objekt auszurichten. Wir beobachten ganz bewusst und mit wachen Sinnen unsere Körperempfindungen, unser gegenwärtiges Gefühl oder eine Stimmung und unsere Gedanken. Dabei sind wir in unmittelbaren Kontakt mit dem was ist, ohne Wertung und Interpretation. Wir nehmen wahr, was gerade in diesem Augenblick passiert und was es in uns auslöst, ohne uns davor zu verschließen, es abzuwehren oder daran festhalten zu wollen. Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle oder Stimmungen betrachten wir und bleiben jeweils für eine Zeit bei dem was sich uns zeigt. Alle Erfahrungen und Objekte die auftauchen, sehen wir als Gelegenheit achtsames Bewusstsein zu entwickeln ohne sich auf die Inhalte zu konzentrieren. Die Inhalte der Gedanken sind in der Meditationspraxis ohne Bedeutung. Die Meditation ist prozessorientiert, ohne ein Ergebnis herstellen zu wollen.

Wir nehmen die ganze Fülle des Augenblickes wahr, ohne sofort darauf zu  reagieren. Auf diese Weise schulen wir unsere Konzentration und lernen, uns zu sammeln. Sammlung entspannt, beruhigt und spart Energie! Wir schalten bei einer Meditation sozusagen um in einen Energiesparmodus, wenn wir uns für eine Zeit einer Sache ganz widmen.

Meditation bedeutet auch, sich mit der heutigen Erfahrung anzufreunden und sich einen Freiraum der Gelassenheit zu verschaffen. Wir können in Verbindung sein mit uns und mit der Haltung gegenüber dem aktuellen Erleben, ohne dagegen ankämpfen zu müssen. Wir ermöglichen uns durch die Meditation Einsichten in unsere Innenwelt durch die wir auch eine erweiterte Wahrnehmung der Außenwelt erreichen können.